Aktion „Saubere Landschaft“ in Ehringshausen

Am vergangenen Samstag trafen sich wie schon seit vielen Jahren freiwillige Helfer und Helferinnen am Bauhof in Ehringshausen, um auch in diesem Jahr wieder die Landschaft rund um Ehringshausen zu säubern. Klaus-Peter Bender vom Technischen Bauamt der Gemeinde freute sich, trotz ungemütlicher Kälte und Nieselregen rund 25 Personen, vor allem vom Angelsportverein Ehringshausen und der Feuerwehr, begrüßen zu können. Schnell waren die einzelnen Gruppen eingeteilt, Müllsäcke und Greifzangen verteilt, so dass jeder wusste, auf welchem Streckenabschnitt er nach den Hinterlassenschaften von verantwortungslosen Zeitgenossen zu suchen hatte.

„Leider haben wir es dieses Mal nicht ganz geschafft, den kompletten Abschnitt der Dill von Dillheim bis zur Gemarkungsgrenze nach Werdorf auf beiden Uferseiten zu reinigen“ so der Chef der Ehringshäuser Angler, Robin Claas. „Trotzdem bin ich froh, dass wir wieder einen Beitrag gegen die Umweltverschmutzung an unserem Wohnort leisten konnten.“ Franko Pisa vom Feuerwehrverein freute sich besonders, dass sich vor allem auch die Kameraden der Jungendfeuerwehr immer wieder motivieren lassen, bei der Aktion mitzumachen. „Die Jungs hatten den weitesten Marsch entlang des Eisensteinweges und über die Goldkiste zu absolvieren.“

Nach drei Stunden traf man sich wieder am Bauhof, um die Funde zusammen zu tragen. Im Feuerwehrstützpunkt konnten sich die Helfer aufwärmen und bei Hackbraten und Kartoffelsalat wurden schon die Routen für das kommende Jahr besprochen.

Am Ende waren es über drei Kubikmeter Unrat, von Asbestplatten über alte Stühle und Teppiche bis zu den schon obligatorischen Autoreifen und immer wieder Unmengen von leeren Getränkeflaschen, den die Helfer eingesammelt hatten und der nun entsorgt werden muss.

Die freiwilligen Helfer danken der Gemeinde Ehringshausen, die auch in diesem Jahr wieder Transportfahrzeuge, Greifzangen und Müllsäcke zur Verfügung stellte, für den Transport zur Deponie sorgte und die Verpflegungskosten übernimmt.