Der Spindraum für die Einsatz- und Jugendabteilung der Feuerwehr Ehringshausen. Er verfügt über einen getrennten Ein- und Ausgang. So ist im Alarmfall ein koordiniertes Ankleiden möglich.

 

 

Spind- und Werkstattanbau 2003:

 

Von April bis Ende September 2003 waren wir in jeder freien Minute damit beschäftigt, unseren Stützpunkt um Spindraum und Werkstatt zu erweitern. Nach knapp einem halben Jahr Arbeit konnten wir mit unseren Spinden endlich von der Fahrzeughalle in die neuen Räumlichkeiten „umziehen“.

Selbständig durchgeführte Arbeiten:

- Entfernung der Pflastersteine vom Hof
- Aushebung von Kanal und Fundament
- Errichtung der Bodenplatte
- Mauerarbeiten
- Bedachungs- sowie Dämmarbeiten
- Innenanstrich
- Einziehen der Holzdecke
- Fliesarbeiten

Insgesamt erbrachten alle Helfer ca. 1500 Stunden Eigenleistung zur Errichtung des Anbaus. Ausser den Kameraden, die wesentlich am Gelingen des Baus beteiligt waren, gilt unser besonderer Dank den Personen, die uns tatkräftig mit Rat und Tat zur Verfügung standen. Nachfolgend ein paar Bilder, die während der Bauphase aufgenommen wurden.